Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Fr Dez 13 2013, 09:59

Hallo,
ich möchte mal eine Frage zum persönlichen Empfinden des Busens im Verband mit seinen äußeren Einwirkungen, in Form der Kleiderablage und deren Gewohnheiten, stellen.

Heute morgen konnte ich bei noch spärlichem Licht in unserem Schlafzimmer die zur allabendlichen Kleiderablage genutzten
Sessel am Fußende der beiden Betten erkennen.
So lagen über der Rückenlehne des einen Sessels meine Tageskleidung und obenauf mein BH samt Slip und auf dem anderen die Kleidungsstücke meiner Frau. Während meine, in nenne es mal so, schlanke Frau BHs der Cup-Größe A manchmal auch B trägt, bedarf ich BHs der Cup-Größe mind. B, bzw. besser, da auch bequemer, der Cup-Größe C.
Für mich war dieser Anblick, ich möchte nicht sagen neu, aber doch irgenwie interessant: auf beiden Kleiderablagen ruhten BHs. Auf meiner Ablage der größere für mich und auf der anderen Ablage der kleinere meiner Frau.
Meine Fragen an Euch:
Wie ist es bei Euch? Wie stehen Eure Ehefrauen oder Eure Partnerinnen dazu?
Was macht Ihr am Abend bzw. wie, besser: wo, macht Ihr Euch für das Schlafengehen zurecht?
Wie und wo legt ihr Eure Tageskleidung ab? Im gemeinsamen Schlafzimmer oder in einem anderen Raum?

Schon heute: danke für Eure Antworten.
Kuusilahti
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von busenmaik am Fr Dez 13 2013, 11:04

Nun da ich schwul bin, habe ich keine Frau, sondern hin und wieder mal einen Freund. Ich steh auch nicht so auf feste Beziehungen, dafür bin ich zu gerne Single. Ein zurechtmachen vor dem Schlafengehen gibt es nicht wirklich. Ich zieh meine Klamotten aus, schmeiße sie in die Ecke und zieh ein paar Shorts und ein T-Shirt an. Ich lege meine Klamotten nicht fein säuberlich zurecht und bewundere meinen BH. Für mich hat mein BH den selben Stellenwert wie meine Unterhosen oder meine Socken. Aber ich bewundere schon ein bisschen die Ehefrauen die einen BH-tragenden Mann akzeptieren, das ist nicht selbstverständlich. Für eine Frau, dessen Mann plötzlich einen BH trägt ist es meist nur sehr schwer zu ertragen. Also solltet ihr dieses Verständnis auch nicht überstrapazieren.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Mi Dez 25 2013, 13:47

Lieber Busenmaik,
Deine Antwort, daß "Für eine Frau, dessen Mann plötzlich einen BH trägt ist es meist nur sehr schwer zu ertragen" mag richtig und gut sein.
Bei mir ist es aber eine ungewollte Notwendigkeit geworden, diese Kleidung mit all ihren Folgen zu nutzen. Was sollte ich denn auch anderers tun, als diese Zusatzkleidung zweckdienlicher Weise zu nutzen.
Natürlich mag es ungewöhnlich für eine Frau sein, daß ihr Mann oder vielleicht auch ihr Partner eines BH bedarf.
Es ist ja nicht nur das Tragen eines BH betroffen, sondern dies hat zugleich auch eine Umgewöhnung an die sonstige übrige Kleidung zur Folge.
Vielleicht sehe ich es auch falsch oder aber meiner Frau geht so die eheliche Liebe dermaßen vor, daß sie alles vermeidet, was ihren Mann irgendwie beeinträchtigen könnte.
Ich weiß es nicht, was meine Frau im Grunde ihres Herzens fühlt, aber einen möglichen Schaden meinerseits möchte sie auf jeden Fall verhindern.
In diesem Sinne
Kuusilahti
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von busenmaik am Mi Dez 25 2013, 19:21

Ich meine nur das man seiner Frau unendlich dankbar sein sollte, wenn Sie das tragen eines BHs( weshalb auch immer) bei ihrem Mann akzeptiert, denn so selbstverständlich ist das für viele Ehefrauen nicht. Also herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Frau.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Do Jan 02 2014, 13:34

Zu dem Thema: "Tägliches Leben mit der noch ungwohnten Brust" ergeben sich für mich auch einige Fragen.
Ich hätte gern Euer Empfinden und Eure Meinungen gehört, sie Ihr es seht, empfindet oder auch nur beurteilt.
Seit einiger Zeit bemerke ich bei mir, insbesondere am Morgen, wenn ich mich anziehe, daß mein BH stets straffer sitzt. Das führt soweit, daß die beidseitigen Brustansätze längst des Brustbeines . durch den BH aus diesem "gedrückt" werden und so leichte Wülste bilden. Es ist zwar (noch) nicht so, daß diese, wie beim, ohne BH, auf der Seite Schlafen, in der Mitte zusammen treffen, aber trotzdem habe ich in der letzten Zeit das unbestimmte Gefühl, daß es sich auch am Tage dahin bewegt. Stunden später ab Mittag resp. Nachmittag lockert sich das Ganze, bis es am Spätnachmittag oder am nächsten Morgen wieder von vorne beginnt.
Es wäre schön, wenn Ihr Eure Erfahrungen und Meinungen zu dieser Sache mir in diesem Forum berichten würdet.
Kuusilahti
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am So März 23 2014, 14:00

Auch heute wieder möchte/muß ich mich zum Thema:"Tägliches Leben mit der noch ungwohnten Brust" zu Worte melden.
Es geschah gestern am Samstagmorgen, ich war noch nicht angezogen, ich hatte noch den Schlafanzug an. Meine Frau streifte dabei unversehens und unbeabsichtigt mit ihrem Oberarm seitlich meinen Busen. Sicher ich verspürte dabei zwar keinen direkten größeren Schmerz, aber dennoch war diese Berührung irgendwie unangenehm. Die Berührung war zwar äußerst kurz, aber dennoch spürte ich sie noch eine Zeit lang.
Für mich war eine solche Sache bisher nicht weiter erwähnenswert. Wie oft kam es in den Jugendjahren beim Sport etc. zu körperlichen Berührungen, aber diese waren nichts Besonderes. In diesem Fall kam es aber zu einer Tangierung der doch noch immer ungewohnten Empfindungen des eigenen Busens.
Kuusilahti
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Hubby am So März 23 2014, 23:03

Hy Kuusilahti,

selbst stärkere Berührungen bereiten mir keine Schmerzen. Ich betreibe JuJutsu (Selbstverteidigung), da kommt es ja öftres zu Berührungen.
Allerdings ist der Busen viel sensiebler geworden, was ich aber als angenehm empfinde.
avatar
Hubby
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 60
Ort : Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Do Okt 30 2014, 14:58

Es ist immer wieder das Selbe. Ich trage zwar tagtäglich selbst einen BH und habe mich inzwischen daran gewöhnt und so berichtete ich Euch in diesem Forum immer unverfänglich.
Leider kamen auf meine Berichte nur sehr wenige Antworten oder andere Meinungen bzw. Vorschläge auf.
Das frühere Vorgängerforum "starb" ja leider.
Anfänglich hatte Andrea(s) -Anja - immer Neues zu berichten. Leider ist er/sie nicht mehr. Was ich auch heute noch außerordentlich bedauere. Er/sie war voller Hofnung auf eine schöne Zukunft nach all den erlittenen Schwierigkeiten.
Aber trotzdem, die Welt dreht sich weiter und unsere Anliegen resp. Bedürfnisse werden nicht geringer.
In diesem Zusammenhang frage ich mich derzeit, stirbt dieses Forum als Podest der von der Gynäkomastie betroffenen Mitglieder nun
auch?
Es wäre schade, wenn der Austausch dr Forenmitglieder unterbliebe.
Vielleicht könnten die anderen Forenmitglieder so öfters Beiträge aus deren Umfeld beisteuern, so daß der Administrator nicht auf "weiter Flur" alleine steht? Ich kenne das aus einem anderen Verein. So manche/r schrieb nichts, beklagte sich aber, wenn keine Beiträge stattfanden.
Ich denke man sollte einmal darüber nachdenken, denn das tägliche Leben mit der oft noch ungewohnten Brust, betrifft uns alle.
Für heute in diesem Sinn
Saari
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Berichte zum Leben mit der oftmals unbestellten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Do Okt 30 2014, 15:02

Es ist immer wieder das Selbe. Ich trage zwar tagtäglich selbst einen BH und habe mich inzwischen daran gewöhnt und so berichtete ich Euch in diesem Forum immer unverfänglich.
Leider kamen auf meine Berichte nur sehr wenige Antworten oder andere Meinungen bzw. Vorschläge auf.
Das frühere Vorgängerforum "starb" ja leider.
Anfänglich hatte Andrea(s) -Anja - immer Neues zu berichten. Leider ist er/sie nicht mehr. Was ich auch heute noch außerordentlich bedauere. Er/sie war voller Hofnung auf eine schöne Zukunft nach all den erlittenen Schwierigkeiten.
Aber trotzdem, die Welt dreht sich weiter und unsere Anliegen resp. Bedürfnisse werden nicht geringer.
In diesem Zusammenhang frage ich mich derzeit, stirbt dieses Forum als Podest der von der Gynäkomastie betroffenen Mitglieder nun auch?
Es wäre schade, wenn der Austausch der Forenmitglieder unterbliebe.
Vielleicht könnten die anderen Forenmitglieder so öfters Beiträge aus deren Umfeld beisteuern, so daß der Administrator nicht auf "weiter Flur" alleine steht?
Ich kenne das aus einem anderen Verein. So manche/r schrieb nichts, beklagte sich aber gleichzeitig, wenn keine Beiträge stattfanden.
Ich denke man sollte einmal darüber nachdenken, denn das tägliche Leben mit der oft noch ungewohnten Brust, betrifft uns alle.
Für heute in diesem Sinn
Saari
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von busenmaik am Do Okt 30 2014, 15:59

Kuusilahti schrieb:
Ich kenne das aus einem anderen Verein. So manche/r schrieb nichts, beklagte sich aber gleichzeitig, wenn keine Beiträge stattfanden.
Ich denke man sollte einmal darüber nachdenken, denn das tägliche Leben mit der oft noch ungewohnten Brust, betrifft uns alle.
Für heute in diesem Sinn
Saari

Hallo Kuusilahti, ich hatte leider in letzter Zeit viel zu tun und bin schlicht nicht zum schreiben gekommen. Ich versuche dies zu ändern und zukünftig etwas mehr über mein Leben mit Busen zu schreiben. Da ich meinen Busen ja schon seit meiner frühesten Jugend habe, vergesse ich oftmals, dass er bei einem Mann doch etwas besonderes ist. Alle die mich kennen und mit denen ich befreundet bin, fällt mein Busen gar nicht mehr groß auf, da sie mich ohne nicht kennen. Einen BH zu tragen gehört für mich dazu wie Socken. Ich werde noch mehr schreiben, bis denn.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Hubby am Do Okt 30 2014, 16:31

Hallo Kuusilahti,

für mich ist mein Busen inzwischen ganz normal geworden.
Das heißt es gibt eigentlich nicht mehr viel Neues zu berichten.
In letzter Zeit trage ich fast nur noch Sport-BH`s, weil die einfach einen besseren Halt geben.
Wenn du über Anja schreibst, reicht die Anrede Sie.
Anja hat es verdient das man ihr den Wunsch erfüllt und man sie als Frau anredet.

Lg Hubby
avatar
Hubby
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 60
Ort : Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Do Okt 30 2014, 19:21

Kuusilahti schrieb:Es ist immer wieder das Selbe. Ich trage zwar tagtäglich selbst einen BH und habe mich inzwischen daran gewöhnt und so berichtete ich Euch in diesem Forum immer unverfänglich.
Leider kamen auf meine Berichte nur sehr wenige Antworten oder andere Meinungen bzw. Vorschläge auf.
Das frühere Vorgängerforum "starb" ja leider.
Anfänglich hatte Andrea(s) -Anja - immer Neues zu berichten. Leider ist er/sie nicht mehr. Was ich auch heute noch außerordentlich bedauere. Er/sie war voller Hofnung auf eine schöne Zukunft nach all den erlitenen Schwierigkeiten.
Aber trotzdem, die Welt dreht sich weiter und unsere Anliegen resp. Bedürfnisse werden nicht geringer.
In diesem Zusammenhang frage ich mich derzeit, stirbt dieses Forum als Podest der von der Gynäkomastie betroffenen Mitglieder nun auch?
Es wäre schade, wenn der Austausch der Forenmitglieder unterbliebe.
Vielleicht könnten die anderen Forenmitglieder so öfters Beiträge aus deren Umfeld beisteuern, so daß der Administrator nicht auf "weiter Flur" alleine steht?
Ich kenne das aus einem anderen Verein. So manche/r schrieb nichts, beklagte sich aber gleichzeitig, wenn keine Beiträge stattfanden.
Ich denke man sollte einmal darüber nachdenken, denn das tägliche Leben mit der oft noch ungewohnten Brust, betrifft uns alle.
Für heute in diesem Sinn
Saari
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von marion38 am Fr Nov 21 2014, 08:23

Wir hatten gestern bei uns im Betrieb die normale Untersuchung durch die Berufsgenossenschaft. Da wir eine neue Betriebsärztin haben wollte ich Ihr nicht schon direkt mit BH gegenübertreten und habe mich deswegen entschieden keinen zu tragen. Jetzt kann ich nicht sagen wie es bei euch bzw. bei jemanden ist der keinen BH trägt aber mir war das wippen der zwei recht unangenehm, auch hatte ich dann abends doch schmerzen in beiden Brüsten.

Bei der Untersuchung kann ich nur sagen das die Ärztin sehr nett und profesionell war. Sie hat zwar anfangs etwas gestaunt als Sie mich abhören wollte, hat dann vorsichtig versucht das Gespräch auf die ungwohnt große Brust zu lenken. Ich klärte Sie dann auf das ich eine Gynäkomastie hätte um den für sie mehr als für mich peinlichen Moment zu übergehen. Ich war der erste Mann bei dem Sie das in echt und nicht nur auf Bildern gesehen hat. War danach irgendwie noch ganz lustig weil Sie mir dann doch auf den Busen gestarrt hat, und ich dann das Frauenprogramm "Du reduzierst mich nur auf die Brüste" mit einem lächeln entgegenhielt.
Wir redeten danach noch bischen über das leben im Altag, das ich eigentlich immer einen Sport-BH drunter trage und damit keine Probleme habe.

marion38
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 01.04.14
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Pixo am Fr Nov 21 2014, 12:01

Ich weiß nicht wie das kommt, aber ich habe auch immer gleich Schmerzen wenn ich mal eine Zeit lang ohne BH herum laufe. Meine Frau hat diese Probleme nicht, auch nie gehabt sagt sie. Warum tun unsere weh wenn sie nicht gestützt werden? Ist das Männerspezifisch?

Pixo
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Sa Nov 22 2014, 11:53

Ich habe auch keine Antwort dazu.
Nur wenn ich mir manchmal - wenigen Ausnahmefällen - zu nahe an meinen Busen komme, spüre ich unangenehm die Brustwarzen.
Sowohl ohne als auch mit BH.
Dieser Tage kam es zu einer unbeabsichtigten Berührung durch meine Frau und auch da spürte ich es, es
war unangenehm und leicht schmerzhaft. Verging aber gleich wieder.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Hubby am Sa Nov 22 2014, 12:38

Ich habe keine Schmerzen in den Brüsten, sie sind zwar sensiebler geworden, was ich aber als Vorteil empfinde.
Bei mir liegt das Problem darin, daß mein Schrittmacher mit den Kabeln über der linken Brust sitzt und deshalb ständig in Bewegung ist.
Da ich ein aktiver Mensch bin hätte ich ohne BH ständig Schmerzen in der Schrittmachergegend.
avatar
Hubby
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 60
Ort : Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Busipanda am Sa Nov 22 2014, 14:04

Schmerzen oder Drücken hatte ich noch nie. Ich habe schon mehrfach gehört oder gelesen, dass das auftreten kann, ist wohl aber bei Frauen auch möglich. Ich habe eigentlich begonnen BH zu tragen, weil beim Joggen das Gewackel gestört hat und bei längeren Läufen die Brustwarzen wund waren. Dass meine Nackenverspannungen auch von der Brust kamen, habe ich erst gemerkt, als sie weg waren.
avatar
Busipanda
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 15.11.13
Alter : 58
Ort : Berlin

http://maennerbusen.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Hubby am Sa Nov 22 2014, 16:13

das Wundscheuern der Brustwarzen hatte ich schon vor der Gynäkomastie.
So ab 10 km joggen fing das an, deshalb tapen sich viele Marathonläufer ihre Brustwarzen.
avatar
Hubby
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 60
Ort : Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Pixo am Mo Nov 24 2014, 11:02


Pixo
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Klaus am Mo Dez 01 2014, 13:19

Die Brust und auch die Brustwarzen sind bei mir sehr sensibel. Beim Laufen ist daher tapen unbedingt nötig. Ansonsten habe ich keine Schmerzen, aber mit BH ist es einfach angenehmer. Es dauert gar nicht lange und man hat sich an den BH gewöhnt und weis ihn dann zu schätzen.

Klaus
Aktiver User
Aktiver User

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 01.04.14

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Gudrun2 am Di Dez 02 2014, 16:09

bisher nicht ... aber interessant
avatar
Gudrun2
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 12.12.13
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Kuusilahti am Sa März 14 2015, 11:57

Eine Frage an Euch alle,
ich beobachtete mich in der letzten Zeit, wenn ich nachts im Bett auf der Seite schlafe, so habe ich meist meinen oberen Arm so liegen, daß ich mich mit einer, der dann oberen Hand am Busen "wiederfinde".
Das ist zwar nichts Weltbewegendes, aber das Gefühl, das ich dabei habe, ist daß ich dabei in weiche Massen greife. Insbesondere wenn ich hierbei versuche den Daumen zwischen den Brüsten auf dem Brustbein nach oben zu schieben.
Reibungsloser resp. leichter ist es natürlich, wenn ich erst die dann oben liegende Brust etwas anhebe oder meine Lage dabei mehr zum Rückenliegen verändere.
Früher kannte ich dieses Gefühl nicht.
Heute muß ich mich im Bett erst richten, um nicht zu viel Druck auf dem Busen zu haben.
Am Tag bemerke ich dagegen nichts, da ich ständig einen BH trage.

Die Fragen an Euch sind, wie Eure Erfahrung in diesem Bereich ist?
Habt Ihr auch solche Empfindungen?
Mein Frau kann ich nicht befragen, denn sie schläft immer auf dem Rücken, während ich meist auf der Seite ruhe.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von tmich am Do Apr 02 2015, 18:23

Ich schlafe auch meist Seitlich und muss mich so hinlegen dass der Busen keinen Druck abbekommt. Üblicherweise Liege ich auf dem unteren Arm und lege den oberen als Schutz darüber.
In letzter Zeit ziehe ich auch nachts schon mal einen BH an, das ist für mich angenehmer und so bleibt der Busen kompakter am Platz.
Gerade wenn er mal wieder etwas empfindlicher ist.
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Rene am Do Apr 02 2015, 21:06

Ich schlafe meistens wie tmich auf der Seite. Die Brüste stören mich aber weiter nicht beim schlafen, noch... Smile
avatar
Rene
Aktiver User
Aktiver User

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 20.03.15
Alter : 39

Nach oben Nach unten

...

Beitrag von busenmaik am Fr Apr 03 2015, 11:58

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass manche hier so große Probleme beim Schlafen haben. Ich selber habe einen nicht gerade kleinen Busen und kann sowohl auf den Rücken als auch auf der Seite schlafen. Man bewegt sich ja eh auch im Schlaf. Nur auf dem Bauch schlafen wäre etwas unangenehm, aber wer macht das schon. Very Happy
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Tägliches Leben mit der oft noch ungewohnten Brust

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten