Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am Do Dez 19 2013, 11:46

Heute früh, ich war schon im Bad, da benötigte meine Frau kurzfristig noch ein Schreiben.
Ich ging obenherum unbekleidet in unser Arbeitszimmer und holte die gewünschte Unterlage.
Beim Herausgehen fiel mein Blick auf mein, im Unterteil der Standuhr sich widerspiegelndes Bild.
Ich erblickte mich und sah meinen deutlich abstehenden Vorbau auf eine immer noch überraschende Art und Weise.

Diese Zeilen schreibe ich nur, da solche Situationen, trotz längerer Gewöhnung an den eigenen Busen immer noch
irgendwie überraschend sind. Man gewöhnt sich an Vieles, ist aber dennoch immer wieder überrascht wenn man
unvermutet seinen eigenen Körper im Spiegelbild sieht.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von busenmaik am Fr Dez 20 2013, 13:46

Wenn ich mich im Spiegel sehe, denke ich nur was für ein geiler Typ. Very Happy 
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Admin am Sa Dez 21 2013, 11:51

Für mich gehört der Busen einfach dazu, er gehört zu mir und ich bin froh das ich ihn habe. Jetzt um so mehr, als früher. Das habe ich ja nun den meisten Transsexuellen voraus, das ich schon Brüste habe. Trotzdem möchte ich nun so schnell wie möglich mit der HRT beginnen, was man in meinem Fall wohl verstehen kann.

Admin
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 13.11.13
Alter : 58

http://gynecomastia.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Trevian am Mo März 02 2015, 10:54

Ich sehe meinen Busen gerne im Spiegel und ich betrachte meinen Oberkörper von allen Seiten.
Mein Busen gehört zu mir, ich bin stolz darauf und es würde mich nicht stören, wenn er an Volumen zunimmt.

Trevian
Aktiver User
Aktiver User

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 02.03.15
Alter : 53
Ort : Witten

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von tmich am Mo Apr 13 2015, 19:39

Für mich ist es normal geworden einen Busen zu haben, ich bin auch ein wenig stolz darauf.

Ich betrachte ihn auch gerne im Spiegel.
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am Di Apr 14 2015, 07:16

Richtig, auch mein Busen gehört ganz einfach zu mir.
Man soll, kann oder darf sich keine unnützen Gedanken machen. Es ist nunmal so.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von tmich am Di Apr 14 2015, 09:15

Kuusilahti schrieb:Richtig, auch mein Busen gehört ganz einfach zu mir.
Man soll, kann oder darf sich keine unnützen Gedanken machen. Es ist nunmal so.

Genau,

je mehr wir unseren Busen akzeptiert haben, umso normaler verhalten wir uns doch im täglichen Leben.
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am Sa Jun 13 2015, 11:31

Unter der Rubrik: "Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel" schrieb ich schon, daß mein Busen zu mir gehöre und daß ich mich im täglichen Leben einfach daran gewöhnt habe.
So weit, so gut.
Heute nun möchte ich Euch einmal berichten, daß es immer wieder Umstände gibt, die bei mir Fragen aufwerfen.
Seit einiger Zeit bemerke ich, insbesondere nachts im Bett, wenn ich "oben ohne" bin, daß von Zeit zu Zeit sich eine wiederholende Spannung am/über den Busen einstellt. Dieses Gefühl hatte ich in der vergangenen Nacht nun wieder, es stellte sich bisher so alle 3-4 Wochen ein. Über den Tag selbst merke ich bisher davon nichts, denn da trage ich einen BH, der meinen Busen stützend umschließt.
Meine Frage ist: Woher kommt dieses periodische Spannungsgefühl? Kennt Ihr es auch an Euch? Oder ist das Ganze nur eine Einbildung?
Der Grund, warum ich Euch von dieser Beobachtung berichte, ist, daß ich langsam glaube der Busen wachse wieder und weiter.
Als ich anfänglich mein Busenwachstum bemerkte, kaufte mir meine Frau mit mir und für mich sogen. Bustiers. Es später folgten BH-Käufe der Größe A und dann der Größe B. Heute, wenn ich diese Zeilen schreibe, trage ich einen BH der Zwischengröße B/C an. Die Cups dieses BHs sind dabei beidseitig voll ausgefüllt.
Allerdings ist es immer wieder interessant zu spüren, wenn ich mir an den Busen greife, die Fülle die ich dann in Händen halte.
Vor 3 Wochen war ich beim Arzt und da sprach ihn auch auf meinen Busen an. Er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, so lange das Brustgewebe weich bleibe. Er kenne das, ein Brustwachstum käme bei Männern immer wieder vor.
Ich weiß heute nicht, wie es insgesamt damit weiter geht, jedenfalls werde ich Euch zu gegebener Zeit wieder berichten.
Kuusilahti

Es wäre schön, wenn Ihr meine 3 Fragen beantworten würdet.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von tmich am Sa Jun 13 2015, 14:49

Kuusilahti schrieb:Woher kommt dieses periodische Spannungsgefühl?

Ich glaube das ist die Folge von schwankenden Hormonen, denn auch wir Männer haben Hormonelle Schwankungen.

Kuusilahti schrieb:Kennt Ihr es auch an Euch?
Auch bei mir tritt dieses Phänomen auf, in etwa so alle 3-4Wochen.

Kuusilahti schrieb:Oder ist das Ganze nur eine Einbildung?
Es ist nur unterschiedlich stark ausgeprägt von Person zu Person, aber keine Einbildung.


Du hast Recht, es hängt auch mit dem Wachstum zusammen. Meist habe ich stark empfindliche Brüste vor oder bei einem Wachstum.
Mit der Zeit kommt da schon was zusammen, mittlerweile schwanke ich so zwischen "E" und "F" und kein Ende in Sicht.

tmich
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am So Aug 16 2015, 16:17

Ich schrieb einmal: "Richtig, auch mein Busen gehört ganz einfach zu mir.
Man soll, kann oder darf sich keine unnützen Gedanken machen. Es ist nunmal so".
Sicher das ist und bleibt so richtig.
Heute, am Sonntag, dem 16. Aug. 2015, sitze ich am PC. Draußen regnet es stark, so daß ich etwas Zeit habe mich in den Foren etwas umzusehen.
So auch in diesem Forum.
Ich schrieb vor einiger Zeit, daß ich einen natürlich gewachsenen Busen, mit "allen Freuden und Leiden", habe.
Sehe und greife ich an mir hinab, so habe ich beide Hände voll, denn der heute getragene BH, Cup C, ist stramm gefüllt.
So ein draller C-Cup-Busen mag zwar gewisse "Freuden" hervor bringen, ist für einen Mann, sicher auch für die Frauen, aber trotzdem mit "Leiden" verbunden.
Nichts der verbliebenen Herrengarderobe paßt mehr so richtig, so daß die nun hauptsächlich getragene Damenkonfektion ihren Zoll und sei es nur in der Beschaffung oder bei der Wärmespeicherung, verlangt.
Gestern war es warm, so um die 38° C, und ich hatte mich durch die Tageswärme mit einem Schweißausbruch zu beschäftigen.
Der BH nahm zwar Einiges der Körperflüssigkeit auf, trotzdem ich mußte ihn aber in den Nachmittagsstunden, nach dem Duschen, gegen einen frischen austauschen.
Ein solcher Schweißausbruch und seine Folge waren mir bisher noch nicht untergekommen. An einem einzigen Nachmittag: zwei BH-Nutzungen!
Den verschwitzten BH konnte ich regelrecht auswinden.
So ist das nun, den "Freuden" am Busen stehen halt die "Leiden" gegenüber.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von marion38 am Mi Aug 19 2015, 11:30

Das Spannungsgefühl in den Brüsten kenne ich auch, geht bei mir immer mit sehr empfindlichen Brustwarzen einher. Allerdings kenne ich es nur als länger anhaltend.
Ich habe im Januar diesen Jahres eine Vasektomie machen lassen. Als eine der leider eingetretenen Nebenwirkungen ist leider mein Hormonspiegel total durcheinander geraten. Die Testestoronwerte sind in den Keller gegangen was halt zur Folge hatte das ich einen Östrogenüberschuss habe der sich sofort auf die Brust auswirkte.
Anfangs habe ich mir erst mal nichts gedacht, als das Spannungsgefühl auftrat, aber als dann aber noch weitere Nebenwirkungen, über die ich allerdings am Anfang aufgeklärt wurde, auftraten bin ich dann doch mal zum Arzt. Dem Urologen dachte ich dann brauchst Du nichts von der Spannung in den Brüsten zu erzählen dachte ich mir dann, und er beschränkte sich erst mal auf die Hormonwerte.
Im Laufe der Behandlung sprach ich es dann doch mal an. Er sagte auch solange das Gewebe weich und ohne Knoten wäre sollte ich mich erst mal nicht verrückt machen, aber es wäre besser wenn ich dann doch eine Mammographie machen lassen würde. Die letzte war zwar erst vor 2 Jahren aber er meinte bei der Vorsorge sollte ich nichts anbrennen lassen.
Es ist immer interessant, wenn Du als Mann bei einer Frauenärztin anrufst, und für dich einen Termin zur Untersuchung willst. Klappt meistens innerhalb von 2 Tagen. 
Als ich dann bei Ihr war und das Hemd auszog, war das erste was sie nach einem Blick sagte „Ihr BH ist zu klein sie brauchen größere Cup´s“. Da dachte ich mir auch Sie hat recht, ein bisschen unbequem ist der in der letzten Zeit schon. Die Untersuchung ergab keinen Befund, abgesehen davon das ich als Mann einen Busen habe und der leider mittlerweile leider auch die Schwerkraft entdeckt hat. Daheim stellte ich dann mit einem Maßband fest das sich meine Brustweite bis zu diesem Zeitpunkt um 2,5 cm erhöht hatte.
Mittlerweile ist mein Hormonhaushalt wieder einigermaßen richtig eingestellt, und das Spannungsgefühl ist nicht mehr zu spüren.

marion38
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 01.04.14
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Gudrun2 am Mi Aug 19 2015, 13:40

Hallo Marion,
Deine Ausführungen.
marion38 schrieb:Ich habe im Januar diesen Jahres eine Vasektomie machen lassen. Als eine der leider eingetretenen Nebenwirkungen ist leider mein Hormonspiegel total durcheinander geraten. Die Testestoronwerte sind in den Keller gegangen was halt zur Folge hatte das ich einen Östrogenüberschuss habe der sich sofort auf die Brust auswirkte.
kann ich nicht ganz nachvollziehen:
Laut meinem Wissensstand (und Wikipedia "https://de.wikipedia.org/wiki/Vasektomie") wirkt sich eine Durchtrennung der Samenleiter doch nicht auf den Hormonspiegel aus?

LG Gudrun
avatar
Gudrun2
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 12.12.13
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von marion38 am Mi Aug 19 2015, 13:49

Hallo Gudrun2,

leider ist das nicht wirklich so. Im Nachhinein habe ich eine Selbsthilfe Seite gefunden. Was da so alles als Nebenwirkungen und Folgen aufgeführt wird macht mir Angst.

http://www.patienten-selbsthilfegruppen.de/forum/index.php?page=Board&boardID=6

marion38
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 01.04.14
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Hubby am Do Aug 20 2015, 00:17

Hallo Marion,

ich habe vor ca. 23 Jahren auch eine Vasektomie bei mir machen lassen.
Ich konnte bis heute keine Nebenwirkungen bei mir feststellen.
Ich habe den Schritt nie bereut.

LG hubby
avatar
Hubby
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 60
Ort : Stuttgart

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von marion38 am Do Aug 20 2015, 07:30

Hallo hubby,

ich kenne einige die dabei auch keine Probleme haben, oder es vielleicht auch nicht zugeben wollen. Du wirst ja auch über die Risiken und die evtl. auftretenden Komplikationen aufgeklärt. Sind ja immer die Ausnahmen auf die das dann zutrifft. Im großen und ganzen hat es sich bei mir auch wieder eingependelt bzw. bin ich jetzt auf einem Stand der mir keine Probleme mehr macht.
Allerdings würde ich jedem aus eigener Erfahrung davon abraten.

marion38
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 01.04.14
Alter : 41

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am Do Dez 03 2015, 09:40

Fortsetzung zum Bericht vom 16. Aug. 15
Heute morgen nun habe ich einenn neuen BH, Cup C, angezogen.
Ich war gestern zwar etwas "erschrocken" als ich diesen zum ersten mal in Händen und an meinen Busen hielt.
Hast du einen solchen Vorbau und bedarfst du nun schon ein solches "Zirkuszelt"? Waren die erste Fragen.
Nun habe ich in an.
Er paßt und gibt mir beim Stehen und Sitzen zwar noch etwas Luft zwischen den Brüsten und den oberen Abschlüssen der BH-Cups.
Beim Bücken und Vornüberbeugen sieht es schon anders aus: da sind die Cups voll gefüllt.
Also, die Altkleidersammelcontainer werden sich freuen, wenn sie Nachschub der Cup-Klasse B erhalten.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am So Mai 08 2016, 11:11

Ich habe schon seit längerer Zeit hier im Forum berichtet, daß ich infolge der Gynäkomastie einen Busen habe.
Soweit nun, so gut.
Heute früh nach dem Aufstehen, griff ich mir, ich war noch unbekleidet, wieder einmal an den Busen.
Um dies kurz zu beschreiben, bei ausgesteckten Fingern und am Brustbein rechtwinkelig angelegtem Daumen, kann ich mir nicht mehr frei über die jeweilige Brust streichen.
Nur durch das Weg- bzw. Eindrücken des Brustgewebes gelingt mir dieses Umfassen.
Nachts im Bett beim seitlichen Schlafen, muß ich mir immer erst die obere Brust anheben, um mit der Hand ans Brustbein zu gelangen.  
Gestern am Nachmittag war ich zu Besuch bei Verwandten. Ich hatte eine Jeans und als Oberteil über dem BH eine Bluse an. So konnte man, so denke ich jedenfalls,
auch durchaus meinen Busen bemerken. Ein C-Cup läßt sich halt nicht mehr so leicht verbergen.
Für mich waren vergleichsweise zwei der anwesenden jüngeren weiblichen Verwandten ausgesprochen "schmalbrüstig".
In diesem Zusammenhang dachte ich mir beim Ansehen dieser Verwandten: Sowas habe ich auch, allerdings doch einiges mehr.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von busenmaik am So Mai 08 2016, 11:45

Kuusilahti schrieb:
In diesem Zusammenhang dachte ich mir beim Ansehen dieser Verwandten: Sowas habe ich auch, allerdings doch einiges mehr.

Und du hast auch zwei Arme, zwei Beine und einen Kopf. Very Happy
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Kuusilahti am So Mai 08 2016, 12:57

Hallo Busenmaik,
das stimmt soweit. Aber ich habe auch zwei Brüste = einen Busen.
Nichts für ungut!
Kuusilahti
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von busenmaik am So Mai 08 2016, 13:59

Kuusilahti schrieb:
das stimmt soweit. Aber ich habe auch zwei Brüste = einen Busen.

Und, den Busen hast du nicht erst seit Gestern, oder? Langsam solltest du dich mal daran gewöhnen und ihn nicht mehr als was besonderes betrachten.

Nicht für Ungut.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen als ständiger Begleiter im Spiegel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten