Der Busen im Alltag

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Mi Jan 14 2015, 11:37

Wie ist schon wiederholt berichtete, habe ich einen Busen und muß damit zurecht kommen.
Am Wochenanfang dieser Woche war wieder das monatliche Treffen mit Kollegen in einem Hotel angesagt.
Aus Temperaturgründen trug ich an diesem Nachmittag über dem BH ein sogen. Sweatshirt und draußen zusätzlich einen Anorak als Oberbekleidung.
Auf dem Nachhauseweg unterhielten wir uns noch etwas. Irgendwie kamen wir auch auf die derzeit notwendige Kleidung und das ständig wechselnde Wetter zu sprechen.
Dabei bemerkte ich, daß ich immer wieder vor der Frage stehe, was soll ich heute anziehen, um meinen Busen nicht all zu sehr darzustellen.
Daraufhin meinte einer der Kollegen, "wir wissen es, es macht doch nichts. Du bist eben obenherum stärker".
Damit war der Fall erledigt.

Eine andere Sache beobachtete ich gestern abend.
Ich war gestern zur Geburtstagsfeier einer lieben Verwandten eingeladen. Ich trug über der Hemdbluse zusätzlich eine ärmellose Rentierjacke.
Wiederholt am Abend, von der Begrüßung bis zum Abschied, streichelte mir die Gastgeberin über die Schulter, jedoch ohne mich tiefer zu berühren.
In früheren Jahren betrafen ihre liebgemeinten Streicheleinheiten oftmals auch tiefere Stellen meines Oberkörpers.
Gestern waren es maximal nur die Bereiche der beiden Schlüsselbeine.
Wir sprachen zwar nicht explizit darüber, aber dennoch, so bin ich mir sicher, hatte meine Gastgeberin meinen Busen bemerkt, ihn allerdings respektiert.

So kann es gehen. Man gewöhnt ich auch daran.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Mo Jan 26 2015, 11:22

Ich möchte jetzt einmal berichten, wie andere es sehen und empfinden.
Ich unterhielt mich heute vormittag mit einer ehem. Schulfreundin, der Frau eines Kollegen über eine gemeinsame Bekannte, die derzeit leider im örtlichen Klinikum liegt. Irgendwie kamen wir auch auf unsere Gesundheit zu sprechen und so ergab es sich, daß das Gespräch auch auf meinen Busen fiel. Ich bemerkte, daß mein Hormonsystem verrückt spielt/e und in dessen Folge ich mich mit dem Vorbau abfinden muß.
Überraschend war für mich dann die Bemerkung: "Sie wisse es, daß ich einen Busen habe. Von anderen kenne sie dies auch. Das ist doch nichts Ungewöhnliches."
Also, was sollen die ganzen Versteckungversuche, die anderen wissen und akzeptieren es ja!
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am So Feb 01 2015, 14:53

Es gibt so Tage, da denke ich gar nicht daran meine Brüste zu verstecken. Meine Brüste gehören zu mir wie meine Hände oder mein Gesicht. Natürlich schaut der ein oder andere auch mal, aber gesagt hat noch keiner etwas. Wahrscheinlich überlegen sie, ob ich nicht eher eine maskuline Frau bin. Auch gehe ich gerne ins Schwimmbad und merke auch hier, dass ich manchmal komisch angeschaut werde. Aber wie gesagt, mein Busen gehört halt zu mir.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Fr März 06 2015, 10:56

Heute morgen einmal eine "Beobachtung" aus dieser Nacht:

Irgendwie wachte ich in dieser Nacht auf, ich lag auf der linken Seite, den Kopf auf der linken Hand und die rechte Hand "an" meinem Busen.
Halb noch im Schlaf versunken glaubte ich zuerst, mein Busen wäre geschrumpft und die rechte Hand läge frei am Brustbein und nicht zwischen den Brüsten.
Was ist da los? Ich spüre ja kaum Brustgewebe!
Kurz darauf hatte ich meine Sinne wieder zusammen und bemerkte sogleich, die rechte Hand lag zwar am Brustbein, aber kurz über der Magengrube und nicht weiter oben zwischen oder auf den Brüsten.
Ich fühlte weiter und siehe da, es war alles noch vorhanden. Die Schlaftrunkenheit war unreal gewesen.

So kann es gehen, wenn man noch im Schlaf unversehens damit konfrontiert wird und glaubte, daß der Busen nur eine Einbildung sei.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Mi Mai 13 2015, 18:33

Zwar habe ich wiederholt von meiner Besonderheit berichtet aber das ist tägliche Praxis.
Jetzt nachdem der Sommer vor der Türe steht, sind auch wieder Kleidungsfragen angesagt.
Wie bereits im Vorjahr werde ich in diesem Sommer keine besonderen Maßnahmen ergreifen.
Sollte mein Busen als solcher erkannt werden, dann erkennt man ihn eben.
Ich bedarf und trage hauptsächlich Cup C und bin bisher von niemanden daraufhin angesprochen worden.
Allerdings habe ich meine gesamte Kleidung der femininen Form angeglichen, so daß mein Busen besser
kleidungsmäßig integriert wurde.
Ich denke, das ist auch für einen Mann eine Lösung.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Slowjoe am So Aug 02 2015, 20:42

Jeder Mensch sollte sich so geben, wie er sich wohl fühlt, egal was oder wie andere denken

Slowjoe
User
User

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 28.07.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Do Sep 24 2015, 17:08

Hallo Slowjoe.

Vom Prinzip her muss ich Dir Recht geben, aber es gib auch Situationen, in denen man auf andere Rücksicht nehmen muss.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am So Nov 29 2015, 16:10

Eine kleine Begebenheit von heute Mittag.
Ich stand nach dem Abwasch etc. noch in der Küche und mit Rücken zu einem Schrank gelehnt und meine Frau mir gegenüber bzw. vor mir. Wir besprachen was wir dem morgigen Vorweihnachtsbesuch anbieten sollten.
Ich hatte, wie alle Tage einen Jeansrock und eine Hemdbluse an.
So weit, so gut.
Plötzlich faßte mich meine Frau mir mit ihren beiden Händen an den Busen und meinte, mehr beiläufig: "Ich muß doch mal deine beiden Erhebungen spüren."
Ich war zwar etwas überrascht, aber trotzdem war es für mich nicht unangenehm, diese, ich möchte es mal so sagen: Liebevolle Zuneigung, zu spüren.
So kommt es, wenn auch der Ehemann einen Busen als sein Eigen nennen kann.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Mo Dez 07 2015, 18:05

Heute Nachmittag war ich auf dem letzten Treffen 2015 mit Kollegen.
Im Raum hatte ich als Oberbekleidung nur eine Hemdbluse über dem BH an.
Im Nachhinein sicher vielleicht etwas provozierend, aber niemand fragte detailliert, obwohl mein Busen nicht zu übersehen war.
Es war eine völlig normale Begegnung.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Di Dez 08 2015, 12:07

Ich denke mal, das ein weißer BH unter einer weißen Bluse provokant gewesen wäre, doch ansonsten wissen Deine Kollegen doch von deinem Busen und von den Büstenhaltern, irgendwann wird alles zur Gewohnheit.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Di Dez 08 2015, 12:57

Richtig Kanalritter,
das erste stimmt: es war ein weißer BH, aber die Bluse war, passend zu einem dunkelblauen Jeansrock/Jeans, blau/beige mit weißen Streifen gemustert. Dazu hatte ich eine FSH und Pumps an.
Das Ganze ist meine "neue" Kleidungsart, die ich nun trage.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am So Dez 13 2015, 14:36

Ich finde es gut, wenn du dich in deiner neuen Kleidung wohl fühlst, aber du trägst sie doch nicht nur wegen deiner Brüste, oder? Ich meine, ich habe auch Brüste. trage aber abgesehen von BH und Höschen eher normale männliche Kleidung. Hattest du früher schon das Bedürfnis Frauenkleidung zu tragen?
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Di Dez 15 2015, 11:56

Mit ist es wichtig, dass ich trotz Busen und Büstenhalter meine Männlichkeit bewahre, denn nur durch einen Busen wird man ja nicht zur Frau, auch denke ich, das FSH und Pumps da schon etwas grenzwertig sind, aber jeder sollte Sachen anziehen, in denen er sich wohlfühlt.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Busipanda am Di Dez 15 2015, 17:02

Naja, der alte Fritz meinte, jeder möge nach seiner Fasson glücklich werden. Kleidung und Brust sind für mich unterschiedliche Sachen. Die Brust ist materiell, da sie existiert. Ich habe keine Entscheidungskompetenz - vom abschneiden mal abgesehen, was aber nur mit Unterstützung geht. Die Kleidung ist Teil meiner Persönlichkeit, beschreibt sozusagen mein Selbstbild, das ich auf andere projiziert sehen will.

Busenmaik schrieb:
Ich finde es gut, wenn du dich in deiner neuen Kleidung wohl fühlst, aber du trägst sie doch nicht nur wegen deiner Brüste, oder? Ich meine, ich habe auch Brüste. trage aber abgesehen von BH und Höschen eher normale männliche Kleidung. Hattest du früher schon das Bedürfnis Frauenkleidung zu tragen?

Ich möchte mich Busenmaik's Statement anschließen. Wobei ich nicht von männlicher und weiblicher Kleidung sprechen würde, sondern eher von Kleidung, mit der ich mich als Mann oder Frau definiere. Ich meine, wir sind alle nicht autark, demnach leben wir von Kommunikation und visueller Wahrnehmung. Ich habe mich mit dem Thema unlängst - vermutlich als x-millionste Person - auseinandergesetzt und will das auch mal in meinem Blog stärker verarbeiten (bislang habe ich nur an der Oberfläche gekratzt).

Die Fragen: Was bin ich? Wie fühle ich mich glücklich? Wie will ich wahrgenommen werden? sind ja nicht ohne. Ich meine, es gibt eigentlich kaum einen emotionaler umkämpften Bereich als die Sexualität und die ist bei der Selbstdefinition der eigenen Person immer zwangsläufig dabei.

Kuusilahti schrieb:
Richtig Kanalritter,
das erste stimmt: es war ein weißer BH, aber die Bluse war, passend zu einem dunkelblauen Jeansrock/Jeans, blau/beige mit weißen Streifen gemustert. Dazu hatte ich eine FSH und Pumps an.
Das Ganze ist meine "neue" Kleidungsart, die ich nun trage.

Scheinbar ein unendlich aufgeschlossenes Volk, Ihr Franken (oder Bayern?). Ich staune da schon, dass niemand was gesagt hat. Ich meine, Berlin ist ziemlich Ga-Ga in dieser Beziehung, trotzdem würde man sicherlich angemacht, wenn man(n), als Frau gestylt aufläuft.

??? ... ???
avatar
Busipanda
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 15.11.13
Alter : 58
Ort : Berlin

http://maennerbusen.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Di Dez 15 2015, 18:52

In Norddeutschland wäre das Auflaufen als Mann in Frauenkleidung der reinste Selbstmord, würde ich jedenfalls keinem empfehlen.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am Mi Dez 16 2015, 06:37

Sorry Kanalritter, aber das ist Unsinn. Ich komme aus Norddeutschland und bei uns würde ein Mann in Frauenkleidung zwar auffallen, wie überall auch, aber mehr würde nicht passieren.
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von tmich am Mi Dez 16 2015, 13:33

Bei uns in Ostbayern (Oberer Bayerischer Wald) sind die Menschen auch extrem konservativ.
Aber aus eigenen Experimenten kann ich sagen, wenn man es nicht in Richtung "Bunter Vogel" treibt, erkennt der eine oder andere Mensch zwar,
das meine Kleidung etwas vom Standard abweicht aber dabei bleibt es auch.
Gut Röcke oder Kleider sind für mich nichts womit ich in der Öffentlichkeit zeigen würde.

FSH trage ich meist unter der Hose, das ist für mich in der kälteren Jahreszeit unverzichtbar.
Die sogenannten Frauenschuhe, passen mir besser, ich habe da halt eine blöde Fuß Form.

Meiner Meinung nach Sollte jeder Mensch das anziehen was er vertreten kann, oder wie weit er gehen will oder kann.



Gruß

tmich
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am Mi Dez 16 2015, 21:00

Wir brauchen mehr bunte Paradiesvögel in der Gesellschaft. Und sei es nur deswegen um die alten Spießer zu ärgern. Wink
avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von tmich am Mi Dez 16 2015, 21:25

Hallo busenmaik,

da gebe ich dir Recht.
Ich taste mich auch langsam immer weiter in diese Richtung. Aber übertreiben will ich es dann auch nicht.


Gruß

tmich
avatar
tmich
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 23.06.14
Alter : 49
Ort : Oberpfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Fr Dez 18 2015, 00:14



Re: Der Busen im Alltag

von busenmaik am Mi Dez 16 2015, 06:37
Sorry Kanalritter, aber das ist Unsinn. Ich komme aus Norddeutschland und bei uns würde ein Mann in Frauenkleidung zwar auffallen, wie überall auch, aber mehr würde nicht passieren.

Na gut, um sein Leben bräuchte man nicht fürchten, aber Freude würde das Leben dann auch nicht mehr machen, weil man nicht akzeptiert wird, ich möchte nicht in eine solche Situation kommen.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am Fr Dez 18 2015, 06:18


Na gut, um sein Leben bräuchte man nicht fürchten, aber Freude würde das Leben dann auch nicht mehr machen, weil man nicht akzeptiert wird, ich möchte nicht in eine solche Situation kommen.

Wie kommst du darauf? Kann es sein, das du es nicht akzeptieren könntest und glaubst, das alle Anderen auch so denken würden?

avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Fr Dez 18 2015, 09:18

Für mich führte mein Busen und der sich daraus ergebenden erforderlichen Kleidung zu keinerlei, ich betone keinerlei, Problemen im Alltag.
Man weiß Bescheid, das reicht und so wurde und wird es akzeptiert.
Erst vor wenigen Tagen berichtete ich schon in diesem Forum einmal, daß bei einem Treffen mit Kollegen auch das Gespräche kurz auf die Folgen meines Vorbaus in bezug auf die Kleidungsart kam. Das Gesprächsergebnis und die Meinung aller an der relativ kurzen Unterhaltung der beteiligten Anwesenden war: "Wir wissen es. Das macht doch nichts. Wichtig ist doch nur, daß du keine sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen hast. Alles andere ist unwichtig."
Ich meine, diese Akzeptanz sagt doch alles. Es wird nicht als ein Fetischismus etc. pp., sondern ganz lapidar als eine Notwendigkeit der Kleidungsmöglichkeiten gesehen und erachtet.
Man berichtete von einem Kollegen, der immer sehr aktiv war und nun vor einiger Zeit einen Schlaganfall erlitten hatte. Er sei nun körperlich eingeschränkt, das Laufen und sein Auftreten nach außen fallen ihm schwer.
Meine eigene Frage dabei ist doch: Was ist besser bewegungsbeeinträchtigt zu sein oder als Mann einen Busen zu haben?
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Kuusilahti am Fr Dez 18 2015, 18:22

Kuusilahti schrieb:Für mich führte mein Busen und der sich daraus ergebenden erforderlichen Kleidung zu keinerlei, ich betone keinerlei, Problemen im Alltag.
Man weiß Bescheid, das reicht und so wurde und wird es akzeptiert.
Erst vor wenigen Tagen berichtete ich schon in diesem Forum einmal, daß bei einem Treffen mit Kollegen auch das Gespräche kurz auf die Folgen meines Vorbaus in bezug auf die Kleidungsart kam. Das Gesprächsergebnis und die Meinung aller an der relativ kurzen Unterhaltung der beteiligten Anwesenden war: "Wir wissen es. Das macht doch nichts. Wichtig ist doch nur, daß du keine sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen hast. Alles andere ist unwichtig."
Ich meine, diese Akzeptanz sagt doch alles.
Es wird nicht als ein Fetischismus etc. pp. gesehen, sondern ganz lapidar als eine nunmehrige Notwendigkeit der Kleidungsmöglichkeiten erachtet.
Man berichtete an diesem Tag von einem Kollegen, der immer sehr aktiv, so wie: "Hans Dampf in allen Gassen" war und nun vor einiger Zeit einen Schlaganfall erlitten hatte. Er sei nun körperlich eingeschränkt, das Laufen und sein Auftreten nach außen fallen ihm heute schwer.
Meine eigene Frage stellt sich dabei: Was ist besser bewegungsbeeinträchtigt zu sein oder als Mann einen Busen zu haben?
Ich denke doch, das Letztere.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 256
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von kanalritter am Fr Dez 18 2015, 23:56

Hallo Busenmaik.

Einen BH zu tragen bedeutet für mich eine Erleichterung im täglichem Leben, und ob das jemals in der Öffentlichkeit akzeptiert wird, kann nur die Zeit zeigen. Aber muss ich mir, nur weil mir ein Busen gewachsen ist, meine Kleidung so gravierend umstellen? Ich kann ja durchaus nachvollziehen, das Kuusilahti beim Kauf von Oberbekleidung Probleme bekommen hat und aus dem Grund sich Kleidung aus der Damenabteilung zulegt, aber für mich ist das eigentlich kein Grund, Röcke, Pumps und Feinstrumpfhosen zu tragen.

Jeder sollte die Kleidung tragen, in der er sich wohlfühlt, aber kann ich mich wohlfühlen, wenn ich wegen meines Kleidungsstils nicht mehr akzeptiert werde? Wie gerne würde ich gerade im Sommer einen Kaftan tragen, aber ich will mein "Gesicht" nicht verlieren, was dann unseigerlich passieren würde. Man könnte jetzt natürlich auch sagen, das ich nur zu feige bin, um zu meinen Wünschen zu stehen, und wisst Ihr was: Ihr habt Recht.

Mit besten Grüssen

Der Kanalritter
avatar
kanalritter
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 377
Anmeldedatum : 26.04.15
Alter : 66
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von busenmaik am Sa Dez 19 2015, 09:31

Aber muss ich mir, nur weil mir ein Busen gewachsen ist, meine Kleidung so gravierend umstellen?

Nein

Ich kann ja durchaus nachvollziehen, das Kuusilahti beim Kauf von Oberbekleidung Probleme bekommen hat und aus dem Grund sich Kleidung aus der Damenabteilung zulegt, aber für mich ist das eigentlich kein Grund, Röcke, Pumps und Feinstrumpfhosen zu tragen.

Für mich auch nicht, aber wenn es Kuusilahti so gefällt dann ist das doch ok so.

Jeder sollte die Kleidung tragen, in der er sich wohlfühlt, aber kann ich mich wohlfühlen, wenn ich wegen meines Kleidungsstils nicht mehr akzeptiert werde? Wie gerne würde ich gerade im Sommer einen Kaftan tragen, aber ich will mein "Gesicht" nicht verlieren, was dann unseigerlich passieren würde.


Woher weißt du denn, das du dein Gesicht verlieren würdest? Woher weißt du denn, ob deine Familie und Bekannten sich nicht an deinen Kleidungsstil gewöhnen würden?

Vor was genau hast du denn Angst?




avatar
busenmaik
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 229
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 37
Ort : osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Busen im Alltag

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten