Lasse mich jetzt doch operieren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Pixo am Fr Okt 06 2017, 10:03

Ich habe mich nach langer Überlegung dazu durchgerungen eine OP zu machen. In letzter Zeit macht mir der Busen doch zu schaffen, ich habe abgenommen (9 kg) aber sie sind immer noch da, und sehen nun durch das Abnehmen noch viel größer aus als vorher. Zuletzt im Urlaub war das schon schwierig, mal eben oben ohne am Strand zu sein fiel da schon sehr auf, sie sehen aus wie ein Frauenbusen, wippen stark auf und ab, und fallen sehr auf, vor allem wenn ich ein T-Shirt drüber anhabe. Noch dazu tun sie immer öfter weh, und ich habe wegen der OP-Narbe am Brustbein immer wieder Entzündete Stellen zwischen den Brüsten.

Ich trage nun BHs in 85D, das sagt es ja schon...

Ich bin nun schlank, aber durch den Busen sehe ich angezogen immer noch viel dicker aus als ich bin, vor allem Hemden passen nicht mehr, da oben zu breit für meine Größe. Dadurch muss ich immer viel größere kaufen als notwendig, unten sitzen sie dann wie Sack, oben spannt es. Das ist optisch, weiß ich, aber es stört mich sehr. Als ich noch dicker war fiel es nicht so auf.

Daher habe ich den Entschluss gefasst und mich unters Messer zu legen. Ich werde demnächst 2 Ärzte konsultieren die solche OPs machen, Experten der plastischen Chirurgie, und hoffe, dass alles gut geht. Es wird wohl ein halbes Jahr dauern bis alles verheilt ist. Ich denke, über dem Winter hinweg sollte Zeit genug da sein.

Die Krankenkasse hat übrigens abgelehnt, nur in krankhaften Fällen übernimmt sie nach Gutachten etc. ich werde mir den Gang durch die Instanzen nicht antun und zahle selber, wird zwar teuer aber ich habe das Geld dafür beiseite gelegt.

Sobald sich mehr tut melde ich mich!

Pixo
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von BiBoy81 am Fr Okt 06 2017, 17:36

Halt uns auf den laufenden überleg es dir nur gut
avatar
BiBoy81
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 21.04.17
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Kuusilahti am Sa Okt 07 2017, 08:24

Pixo sei sehr, sehr vorsichtig!
Ich hörte von Fällen bei denen hinterher das Jammern groß war.
Auch ich habe einen Busen der Cup-Größe C.
Aber eine Op mit einer immer vorhandener Ungewissheit ist absolut kein erstrebenswertes Ziel.
Denke auch an Deine Familie, die dann viel Last zu tragen hat, sobald etwas schief geht.
avatar
Kuusilahti
Foren- Profi
Foren- Profi

Anzahl der Beiträge : 247
Anmeldedatum : 14.11.13
Alter : 68
Ort : Nordbayern

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Pixo am Sa Okt 07 2017, 11:11

Ein gewisses Risiko ist sicher dabei, ist aber überschaubar. Das ganze gilt eher als kleiner Eingriff, der teilweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Der Schnitt wird nur ca. 1,5 cm klein sein. Der Arzt hat schon sehr viele solche OPs gemacht, seine Bewertung von 1,0 bei Jameda spricht Bände, da stehen sehr viele Patienten drin die sehr zufrieden waren.

Ich denke, das schlimmste was passieren kann ist dass es nachher nicht ganz optimal aussieht, damit könnte ich aber leben. Ich habe eh
schon eine dicke Narbe auf der Brust, viel schlimmer geht nicht.

Mittwoch habe ich einen ersten Termin, da werden wir sehen was möglich ist.

Pixo
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von BiBoy81 am Sa Okt 07 2017, 12:17

Halt uns auf dem laufenden
avatar
BiBoy81
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 21.04.17
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Pixo am Do Okt 12 2017, 14:26

Gestern war ich beim Arzt, er hat mich über alles aufgeklärt und sich das Ganze angeschaut. Shocked
Netter Kerl, etwa so alt wie ich selbst. Er hat eine Privatklinik für plastische Chirurgie und hat ca. 200 solche Eingriffe gemacht. Beispielbilder aus seiner Klinik habe ich mir angeschaut, da waren auch schwere Fälle dabei, aber die meisten waren eher junge Kerls mit kaum sichtbarer Gyno, die sich trotzdem haben operieren lassen.

Er schätzt dass bei mir in etwa ein Liter Material heraus kommt, aufgrund der Größe ist wohl eine Hautstraffung notwendig. Erst wird Fett abgesaugt, da wird rund um die Mamille geschnitten und dann noch einmal kreisrund ca. 2 cm davon entfernt. Das Gewebe dazwischen und das Drüsengewebe kommt weg, die Haut dann wieder an die Mamille angenäht. Wenn alles gut geht ist dann nachher nur eine kleine Naht zu sehen die man mit guter Pflege nicht so stark sieht. Da ich aber eh eine Riesen OP-Narbe auf dem Brustbein habe dürfte das das kleinste Problem sein. Klingt schlimm, und dauert wohl gute 2 Stunden um das alles zu machen, Vollnarkose ist also angesagt, man merkt also nix. Eine Drainage wird wohl sein müssen, ist natürlich blöd, das tut weh wenn die gezogen wird. Da ich selten lange blute hoffe ich mal dass es auch so geht.

Mittags gehts los, am nächsten Morgen darf man nach Hause. Dann noch 2 Nachuntersuchungen, und 4 Wochen ein Bustier tragen zur Kompression. Insgesamt dauert es ca. 4-6 Monate bis das alles gut aussieht, Sport darf man nach 4 Wochen wieder machen. Geduld ist also angesagt, aber bis zum Sommer bin ich wieder intakt. Was natürlich sein kann ist dass die Mamille nicht mehr so aussieht wie früher, das kann man aber nicht vorher sehen, aber auch notfalls später korrigieren. Ich rechne aber mal damit, viele Fotos zeigen das auch.

Ach ja, kosten wird es 4900 Euro mit allem.
Es wird aber noch ca. bis Ende November dauern bis ich dran bin.

Pixo
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von BiBoy81 am Do Okt 12 2017, 14:31

Ok krass so das zu hören
avatar
BiBoy81
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 21.04.17
Alter : 36

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von BJ am Do Okt 12 2017, 20:39

Respekt vor deiner Entscheidung, Pixo, und alles Gute für die OP, auch wenn bis dahin noch etwas Zeit ist. Mich überrascht, dass die Kasse die Kosten nicht übernimmt. Da du ja wiederkehrende Brustschmerzen hast, würde ich von einer medizinischen Indikation ausgehen. Und bei Männern mit Busen könnte man auch psychische Gründe finden. Wie du ja schreibst, schränkt dich der Busen ein, vor allem im Sommer. Aber die Kassen versuchen ja nicht selten, sich aus der finanziellen Verantwortung zu stehlen.
avatar
BJ
Aktiver User
Aktiver User

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 24.04.14
Ort : München

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Pixo am Fr Okt 13 2017, 10:53

Es ist eher so, dass es nur bei direkter medizinischer Indikation bezahlt wird. Das heißt, man hat Geschwüre, Brustkrebs, Verwachsungen oder sonstige Krankheiten. Nur eine große Brust ist ja keine Krankheit. Sie orientieren sich da auch an der Frau, wenn diese eine Verkleinerung haben möchte muss es auch gute Gründe dafür geben. Und eine Frau mit 85D bekommt auch keine Verkleinerung bezahlt.

Bei Leuten, die ernsthafte psychische Probleme bekommen weil sie eine Brust haben sieht es wohl anders aus. Das trifft bei mir aber nicht zu.
Ich finde das im Prinzip in Ordnung, wo kämen wir hin wenn die Allgemeinheit für meine optische Probleme aufkommen müsste.

Pixo
Power- User
Power- User

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 15.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Lasse mich jetzt doch operieren

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten